News Header

Google, Events und die Krux der strukturierten Daten

Dienstag, 06 Januar 2015

Seit Einführung der strukturierten Daten in 2011 (https://support.google.com/webmasters/answer/99170), versucht Google mit diesen die Suchergebnisse und damit auch integrierte Querverweise besser zu verstehen und auch darzustellen. Auch ohne MTML-MarkUp ist dies in bestimmten Bereichen mit dem Data-Highlighter möglich (https://support.google.com/webmasters/answer/2692911), so dass es dem Webseiteninhaber möglichst einfach gemacht wird, sein eigenes Grab zu schaufeln sämtliche Daten und Querverweise an Google zu übermitteln. Der DataHighlighter kann verwendet werden bei:

  • Artikeln
  • Veranstaltungen
  • lokalen Unternehmen
  • Restaurants
  • Produkten
  • Softwareanwendungen
  • Filmen
  • TV-Folgen
  • Büchern

Während das Google Carousel (http://www.google.com/insidesearch/features/search/knowledge.html) bei Abfragen wie “Filme mit Matt Damon” (https://www.google.de/search?q=Filme+mit+Matt+Damon) schon länger ausgespielt wurde, gibt es dieses Carousel nun auch für Events & Veranstaltungen. Bisher wurden die “kommenden Veranstaltungen” eines Künstlers lediglich im Knowledge Graph auf der rechten Seite der Suchergebnisse angezeigt.

Foo Fighters Knowledge Graph

 

 

 

 

 

 

 

Seit einigen Tagen gibt es nur auch das sogenannte Google Caroussel für Events & Veranstaltungen. Ausgelöst wird das Carousel bei Suchanfragen wie “*Künstlername* +Tour / +Konzerte / +Tournee / +Veranstaltungen” und beinhaltet bestenfalls folgende Informationen:

  • Datum
  • Veranstaltungsstätte
  • Stadt

Foo Fighters Carousel

Gab es hier früher noch eingespielte Ergebnisse von vertrauenswürdigen  bevorzugten Ticketing- & Veranstaltungsseiten wie z.B. Eventbrite oder auch Seatwave, die eine nahezu vollständige Liste der Tourneedaten hatten, so wird heute lediglich die (offizielle) Künstlerseite von Google angezapft. Dies führt zur Zeit noch zu Irritationen und unvollständigen (Tour-)Ergebnissen. So werden z.B. bei der Suche nach “David Garrett Tour”  lediglich 4 Europa-Konzerte ausgespielt, welche auf der Startseite (http://www.david-garrett.com/de) angeteasert sind. Alle Konzertdaten die sich auf einer Unterseite befinden, werden nicht beachtet (http://www.david-garrett.com/de/tour/). Auffällig ist hierbei, dass die Daten der Startseite per Gigpress (http://www.gigpress.com/) implementiert wurden, die auf der Tournee-Übersichtsseite jedoch nicht.

Anders bei z.B. Xavier Naidoo: Auch hier sind einige Termine auf der Startseite angeteasert, eine komplette Übersicht findet man jedoch auf der Unterseite (http://www.xaviernaidoo.de/dates). Hier listet Google sämtliche Konzerte auf, obwohl sie nicht per schema.org ausgezeichnet wurden – vermutlich wurde hier der DataHighlighter benutzt (schliesslich macht die Seite sich auch die Mühe Affiliate-Links zu integrieren).

Verwende ich also den DataHighlighter, scheint Google in der Lage zu sein, die Inhalte genau zu bestimmen, während bei einer “Fehlstrukturierung” lediglich die strukturierten Daten genommen werden.

Klicke ich nun auf einen Termin des jeweiligen Event Carousels, so wird eine Google Suche in folgender Form der hinterlegten Daten ausgeführt: [Künstlername], [Veranstaltungsstätte] (wenn vorhanden, ansonsten [Stadt]), [Datum]. Gleichzeitig wird Google Maps, ein Link auf die organische Suche zur Veranstaltungsstätte, sowie die Quelle der Daten (hier: foofighters.com) integriert. Je nachdem wieviel Volumen auf den einzelnen Suchen ist, macht es sicherlich für Ticketinganbieter Sinn, diese Such-Kombinationen auf exact match einzubuchen, denn sehr viel Platz für organische Suchergebnisse ist in dem folgenden Screenshot nicht mehr. Da diese Daten bestenfalls strukturiert von den Künstlerseiten kommen, lassen sie sich recht einfach scrapen und halbautomatisiert bei Google AdWords einbuchen.

Foo Fighters Detail

Bekommt Google nicht alle Informationen, wie bei Xavier Naidoo (hier konnte die Veranstaltungsstätte nicht ausgelesen werden) – so wird trotzdem das Event-Template über den organischen Suchergebnissen angezeigt, allerdings ohne Maps-Integration. Hier unterstellen wir Google natürlich nichts böses, dass bei einer vorgefilterteten Kauf-Suche von 1A Qualität lediglich 2 AdWords-Anzeigen dargestellt werden – happy bidding!

Xaviar Nadioo Bremen

Lediglich wenn ich auf die Google Maps Integration klicke, sehe ich unter “nächste Ereignisse” Links zu Veranstaltungsseiten mit strukturierten Daten, von denen Google so immens profitiert (in diesem Fall: Ticketmaster & Oeticket)

O2 World Maps

Fazit:

Für die Datenquellen wird es immer wichtiger und auch absolut sinnvoll sein, hier mit strukturierten Daten zu arbeiten. Für Google ist in diesem Fall die Künstlerseite die vertrauenswürdigste Quelle und NUR DIESE wird z.Z. für das Carousel angezapft. Dem Künstler dürfte es letztendlich egal sein, WER die Tickets verkauft – er kann sich jetzt auf maximale Sichtbarkeit konzentrieren. Sicherlich machen diese vordefinierten Suchen nach einem bestimmten Schema das optimieren für AdWords und organische Rankings vorhersehbar, jedoch wird (wie immer) der Platz der organischen Ergebnisse im sichtbaren Bereich vollständig gestrichen und auch für Google AdWords sind lediglich 2 Positionen vorhanden, da auf der rechten Seite der Knowledge Graph dargestellt wird. Hier werden sicherlich die Klickpreise für einen bestens vorqualifizierten Käufer nach oben getrieben.

back to top